Hortensie

Sorten-Gruppen

Die schönsten Typen der Gattung Hydrangea

Kanmara® die Schöne.

Der adeligen Herkunft der Hortensie wird die Züchtung Kanmara® die Schöne. auf jeden Fall gerecht: Mit dieser aussergewöhnlichen Neuzüchtung wird Tradition und Moderne vereint. Majestätisch grosse Blüten, einzigartige Ausfärbungen und kraftvolle Blätter machen diese Topfpflanze zum Hingucker in Ihrem Zuhause. Und ähnlich wie damals in Japan, soll Kanmara® die Schöne. etwas Exklusives darstellen und ist ausschliesslich im Fachhandel erhältlich.

Kanmara® die Schöne. präsentiert sich ausgezeichnet vor Ihrem Hauseingang, auf der Terrasse oder in Ihrer Erholoase im Gartenbereich. Dabei bevorzugt sie ein windgeschütztes Plätzchen im Halbschatten. Die Sorten 'Champagner' und 'Pink' eignen sich als ideale Gartenhortensien (Bauernhortensie). Wenn diese im Frühling vor Spätfrosten geschützt werden, ist die Blüte im Sommer garantiert.

Paniculata in verschiendenen Sorten

Gerade im Spätsommer, wenn die meisten anderen Blütensträucher schon verblüht sind, setzt die wunderschön blühende Rispenhortensie (Hydrangea paniculata) Akzente in den grünen Garten und bleibt auch nach dem Abblühen durch ihren Blütenstand bis weit in den Winter attraktiv.

Die Rispenhortensie ist ein laubabwerfender breit aufrecht wachsender und verzweigter Blütenstrauch. Die eiförmigen Blätter sind 7 bis 15 cm lang, spitz und gesägt. Sie zeigen im Herbst nur kurz eine gelbe Färbung.
Die Rispenhortensie ist die Hortensienart, welche als letzte im Jahr blüht und dient daher als Bienenweide.
Bevorzugt wird von der Rispenhortensie ein halbschattiger Standort in einem nährstoffreichen, humosen Boden. Volle Sonne wird meist vertragen, sofern der Boden ausreichend feucht ist. Jedoch verblüht die Rispenhortensie dann schneller. Die Rispenhortensie blüht an den Trieben, die dieses Jahr gewachsen sind. Darum ist ein kräftiger Rückschnitt im Frühjahr wichtig. Das kann 40% bis 70% sein.
Unsere Rispenhortensien sind eher kompakt wachsend und blühen im Herbst in schönen Rosatönen ab.

 

Macrophylla Bauernhortensien

Dies ist die bekannteste Hortensie, auch Bauern- oder Gartenhortensie (Hydrangea macrophylla) genannt. Die Sortenvielfalt ist gross und meist handelt es sich um Ballenhortensien. Die sehr verbreiteten Macrophylla-Typen eignen sich jedoch nicht alle für die Auspflanzung in den Garten, weil sie mittlerweile hauptsächlich für die Verwendung als Topfpflanze gezüchtet werden.

Ballenhortensien legen im Herbst ihre Blüten für das nächste Jahr in der Terminalknospe an (Knospe an der Spitze). Beim Rückschnitt im Frühjahr ist zu beachten, dass keine Spitzen geschnitten werden, sondern nur alte, verholzte Triebe ganz herausgeschnitten werden. Wird dieser Grundsatz nicht befolgt, bleibt die Blütenpracht aus!

Von diesen Macrophylla-Hortensien kommen laufend neue Sorten auf den Markt. Sorten mit gefüllten und zweifarbigen Blüten sind aktuell sehr im Trend.

'Runaway Bride' Girlanden-Hortensie

Diese tolle Neuheit gibt es nur in weiss, die Blütendolden erscheinen in kleinen tellerförmigen Blütenständen. Da jeder Trieb eine Blütendolde trägt, vermischen sich die Tellerblüten ineinander und es erscheint ein weisses, üppiges Blütenmeer.

Diese Sorte blüht nicht nur an der Triebspitze, sondern auch aus jeder Seitenknospe vom Vorjahr. Wenn die Pflanze im Garten zu gross und zu breit wird, kann sie im Frühling beliebig zurückgeschnitten werden, ohne dass damit auf die Blütenpracht verzichtet werden muss. Die Girlanden-Hortensie darf trotzdem nicht wie die Paniculata-Sorten bodeneben zurückgeschnitten werden!

Die Girlanden-Hortensie kann übrigens bis zu einen Meter lange Triebe in nur einem Sommer machen, daher bekam sie den Namen Girlanden-Hortensie. Der Wuchs ist eher breit ausladend, die Girlanden-Hortensie kann deshalb sogar als Bodendecker verwendet werden. Nach ihrer Blüte im Frühsommer treibt sie durch den abblühenden Flor neue Triebe, welche im Spätsommer noch einmal zur Blüte kommen, jedoch nur an vollsonnigen Plätzen und bei guter Versorgung.